MINISERVO

Was ist ein Mini-Servo?

miniservo Lass dich nicht von seiner Größe täuschen! Diese kleinen Dinger sind extrem faszinierend!

Ein Mini-Servo ist ein kleiner Motor, der zwischen 0 und 180 Grad bzw. in einem Halbkreis drehen kann. In vielen der Erfindungen und Aktivitäten die wir euch vorschlagen werden Mini-Servos verwendet, um eine Vielzahl von Handlungen durchzuführen. Das reicht vom Kontrollieren der Zangen des printbot Beetle bis zu den fantastischen tanzenden Igeln. Hinweis: Denk bei der Verwendung von Servos und Mini-Servos daran, sie mit Batterien zu bestücken, so haben sie noch mehr Kraft für die Bewegung.

Das Interessante an den Mini-Servos ist, dass wir entscheiden können, an welche Position oder Winkel sie sich bewegen sollen. Hier findest du ein paar Beispiele, um ihre Funktionsweise kennenzulernen. Los geht’s!

Du benötigst:

  1. 1 x ZumBloq Mini-Servo
  2. 1 x ZumBloq Lichtsensor (LDR)
  3. eine Steuerplatine ZUM BT 328 oder eine, die mit Arduino UNO kompatibel ist.
  4. ein USB-Kabel
miniservobitblq

Hast du alles? Dann fangen wir an:

Beispiel 1

Einen Mini-Servo um 0, 45, 90, 135 und 180 Grad drehen

Das hört sich aber kompliziert an! Ist es aber gar nicht! Einen Mini-Servo in dem von dir gewählten Winkel zu bewegen ist sehr einfach. Lass uns mal gucken! Zunächst verbinden wir den Mini-Servo mit dem digitalen Pin 10.

Anschließend wählen wir aus dem Bitbloq-Reiter mit dem Namen Servos den ersten Block aus. Das ist der mit der Möglichkeit, einen Winkel zwischen 0 und 180 Grad einzutragen.

Wie schon gesagt möchten wir erreichen, dass sich der Servo von 0 bis 180 Grad über 45°, 90° und 135° bewegt. Das Programm dafür sieht folgendermaßen aus:

Ejemplo 1 miniservo

Das Programm wiederholt den gleichen Block, um den Mini-Servo in alle Winkel-Positionen zu bewegen. Denk daran für den Winkel einen Wert zwischen 0 und 180 Grad auszuwählen, denn ansonsten dreht der Servo immer zu 0° oder zu 180°. Wir haben ein Zeitintervall von 1000 ms (1 Sekunde) zwischen Anweisung und Anweisung eingesetzt, damit dem Servo Zeit bleibt, in den gewünschten Winkel zu drehen.

Am besten setzt du dem Mini-Servo eines der Servohörner auf, da du so die einzelnen Positionen, in die er sich begibt, besser erkennen kannst.

Beispiel 2

Wir erstellen mit einem Lichtsensor und einem Mini-Servo einen Lichtmesser

In dieser Übung verändern wir den Winkel des Miniservos in Abhängigkeit des Wertes, den uns der Lichtsensor ausgibt. Das heißt, wir verändern den Winkel des Mini-Servos, um die Lichtintensität anzugeben. Dafür kannst du dem Mini-Servo ein Servohorn aufstecken, das dann als Zeiger fungiert. Messen wir also das Licht!

Hierfür musst du die Komponenten auf die folgende Art und Weise verbinden:

ZUM-A0-10

Halt, einen Moment! Versuch es doch erst einmal selber bevor du am Ende der Seite nach der Lösung guckst … Du weißt ja bereits wie ein Lichtsensor funktioniert, wie man seine Werte umwandelt (map) und wie man einen Mini-Servo steuert. Also schau erst unten nach, wenn du die Lösung gefunden hast!  Denk daran, dass dir der Lichtsensor Werte zwischen 0 und 500 ausgibt.

reloj-de-arena-10375

Hast du es geschafft? Es sieht bei dir bestimmt in etwa so aus:

ejemplosensordeluzminiservo

Da der Lichtsensor Werte zwischen 0 und 500 ausgibt und der Mini-Servo sich zwischen 0 und 180 Grad bewegen kann, ist es wichtig, diese Werte umzuwandeln (map). Anschließend können wir direkt die Variable luz verwenden, die sie enthält, um den Mini-Servo zu steuern. So können wir auf analoge Weise angeben, welche Lichtmenge der Sensor erhält.

Wenn man sich diese Beispiele ansieht… merkt man, dass man etwas bewegen kann! Du kannst erreichen, dass sich der Mini-Servo jedes Mal exakt an die Position bewegt, die du möchtest. Jetzt verbindest du das mit den anderen Mechanismen … und die Möglichkeiten sind unendlich!